Plenum im August 2018 und weitere Termine

Das August-Plenum des „Kölner Bündnis für gerechten Welthandel“ trifft sich wieder am Mittwoch, den 22.08.2018 um 19:00 Uhr.

Ort: Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln (Agnesviertel)
Raum: BUND-Büro, Branddirektionsbau, Hochparterre hinten links

Jede/r Interessierte ist herzlich willkommen!

Außerdem möchten wir an dieser Stelle auf folgende Termine hinweisen:

4. Kölner FAIR TRADE NIGHT am Do 27.09. von 18-22 Uhr
https://www.facebook.com/events/174730929963161/

Bundesweiter Aktionstag gegen CETA am Sa 29.09.
https://www.naturfreunde.de/CETA-Aktionstag

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung: Öffentlich-Private-Partnerschaft (ÖPP) in der Kommune – weder billiger noch schneller oder besser
Mo 01.10. um 18:30 Uhr im Kölner DGB-Haus, Hans-Böckler-Platz 1
Mehr Informationen können unserem Flyer entnommen werden: Link zum Dokument

 

Podiumsdiskussion zu „TiSA: Angriff auf öffentliche Daseinsvorsorge und Arbeitnehmerrechte“

Mit TiSA (Trade in Services Agreement) droht erneut ein Handelsabkommen die Rechte von Menschen und Staaten zu beschneiden, und diese den Interessen von Wirtschaftskonzernen zu unterwerfen. Während TTIP, CETA und andere Freihandelsabkommen den Austausch von Waren im Fokus haben, konzentriert sich TiSA auf den Dienstleistungssektor.

Das Abkommen wird seit 2013 zwischen 22 Staaten verhandelt, und deckt u.a. folgende Dienstleistungsbereiche ab: See-, Luft-, Straßengüterverkehr, Zustelldienste, Arbeitskräfte-mobilität, Finanzdienstleistungen und elektronischen Handel. Die sich aus dem Abkommen ergebenden Pflichten eines Landes können von anderen
TiSA-Ländern vor Offshore-Schiedsgerichten durchgesetzt werden,
deren Schiedsrichter keine Handelsexperten und Berufsrichter sein
müssen. Bei Verstoß gegen die Regeln des Abkommens können einem
Land Schadenersatzzahlungen in Milliardenhöhe drohen.

Das „Kölner Forum für gerechten Welthandel“ lädt zu einer Informationsveranstaltung und Diskussionsrunde ein:

Mittwoch, 7. März 2018
19:30–21:45 Uhr
DGB-Haus Köln (Großer Saal)
Hans-Böckler-Platz 1
50672 Köln

Anfahrtsbeschreibung:
http://koeln-bonn.dgb.de/uber-uns/kontakt/anfahrtsbeschreibung

Folgende Vertreter von Gewerkschaften, NGOs und Unternehmen der öffentlichen Daseinsvorsorge sind eingeladen, um den Kern eines solches Abkommens mit allen Interessierten zu diskutieren:

  • Dr. Jörg Alt
    KAB & Jesuitenmission (Katholische Arbeiternehmer-Bewegung)
  • Martin Beckmann
    Ver.di Bundesverwaltung (Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft)
  • Christa Hecht
    Geschäftsführerin der AöW (Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft)
  • Max Bank
    Lobbycontrol (Initiative für Transparenz und Demokratie)
  • Jürgen Knirsch
    Greenpeace Hamburg

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung!
Denn wir alle müssen unseren Widerstand nochmals verstärken und auf die Bedrohungen durch Freihandelsabkommen hinweisen, unabhängig davon, ob sie TiSA, CETA, TTIP, JEFTA oder EPA heißen.

Einen kopierbaren Flyer mit sämtlichen Informationen können Sie hier herunterladen.